Samstag, 3. Januar 2015

Gut gepuckt mit "Pucki"

Ach ich freu mich einfach euch heute "Pucki" die Puckschnecke vorstellen zu dürfen. Und wie ich in meinem vorigen Post schon erwähnt habe, ist das eines meiner ersten Stücke die ich mit meiner neuen Nähmaschine genäht hab aber nun zurück zu "Pucki" :)

"Pucki" ist süß, bunt, kuschelig, unglaublich praktisch und wird sicher viele Kinderherzen im Sturm erobern. :) Vorallem eignet sie sich super von Geburt an für alles mögliche wie zb. Seitenschutz im Gitterbettchen, Rückenstütze für die ersten Sitzversuche, als Kuscheltier, uvm...

Sie lässt sich sehr einfach und schnell nähen :) Alles was ihr dazu braucht sind ein paar Stoffreste (Baumwolle und für den Kopf Teddystoff oder Nicki)
Da die Schnecke frei aus meinem Kopf heraus entstanden ist kann ich euch die verwendeten Maße geben, ein Schnittmuster ist eigentlich nicht notwendig.

Also zu allererst sucht ihr euch einfach mal ein paar Stoffreste raus (von denen hat sicher jeder von uns Nähjunkies genug im Schrank :D ). Ihr braucht für den Kopf ein etwas größeres Stück Stoff in doppelter Stofflage ca. 17x15 und oben schneidet ihr eine Rundung, außerdem ist der Kopf aus einem weichen Nickistoff. Danach braucht ihr ingesamt 16x Stoffstücke (Baumwolle) Maße 15x15. Für den Schwanz habe ich ebenfalls ein Stoffstück in doppelter Stofflage Maße 15x15 zugeschnitten wobei ihr auch am Schwanz wieder eine Rundung einplanen solltet. Zum Schluss die Fühler meine sind 15x5 cm, oben wieder mit Rundung (ich habe sie auch etwas breiter zugeschnitten, weil ich die Nahtzugabe noch mit eingerechnet habe). Jetzt gehts ans Nähen ich habe mit den Fühlern begonnen einfach zusammen nähen und mit Füllwatte füllen. Danach habe ich eines der Nickistoffe vom Kopf geteilt und die Fühler eingenäht. Der Körper ist dann eigentlich sehr schnell fertig. 1. Körperhälfte bestehend aus Schwanz, 8 Stoffstücke und Kopf zusammen nähen danach die 2. Körperhälfte genauso zusammen nähen. Nun beide Körperhälften gut aufeinander stecken und zusammen nähen. Vergesst nicht in Körpermitte eine Wendeöffnung zu lassen. Umdrehen, mit Watte füllen, Öffnung schließen. Damit ihr sie besser zusammen rollen könnt habe ich Klettverschlüsse angenäht ist aber natürlich kein Muss :). Zum Schluss könnt ihr "Pucki" noch ein paar Augen aufsticken oder ihr ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Ich habe mich für die schlafende "Pucki" entschieden :) Ich hoffe sie gefällt euch.

So sieht sie zusammen gerollt aus :) Süß oder?


Und so ausgerollt :) da ist sie ca. 120-130 lang (verzeiht mir das etwas schlechte Handyfoto :) )
Ich wünsche euch viel Spaß beim nachnähen und vorallem eignet sich "Pucki" hervorragend als Geschenk zur Geburt. Verlinkt bei Crealopee, Kopfkino, Kiddikram, meitlisache, Löwin.g und da auch ein kleines bisschen "Fuchsiges" dabei ist wandert die Puckschnecke auch zu Fuchsiges



Kommentare:

  1. Eine super Kuschel-Idee für die Kleinen! :-)
    Alles Liebe und ein frohes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo vielen lieben Dank das freut mir das sie dir gefällt :)
    Ich wünsche dir auch ein gutes neues Jahr
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen